tuer PFG.jpgMit Paulo Freire waren wir bei einem Rundkurs durch unsere Arbeitsbereiche in München 1994 auch in der Asyl-Unterkunft Ramersdorf.

Mitarbeitende der Unterkünfte berichteten von den unwürdigen Unterbringungen als Abschreckungspolitik der Bayrischen Staatsregierung, hier zwischen Autobahn-Zubringer, Mittlerem Ring und Autobahn-Ende, im vollen Verkehrslärm von allen Seiten.
In der neuen Situation werden Selbst-Lern-Projekte immer wichtiger, denn die gut gemeinte Deutsch-Lehrerinnen-Hilfe wird demnächst ausgebrannt sein, und die Migrierten hätten Zeit genug, aber nicht die manchmal nötige Anleitung zur Selbstorganisation.
Dazu braucht es Vorbild-Lernen und Begleitung, Supervision und Reflexions-Runden mit den Beteiligten, um ihre Interessen und ihre Illusionen, ihre Fähigkeiten und Kräfte im eigenen Kreis zu klären.

Paulo Freire in Mü 94.jpg